Touren für Kirchengemeinden

Den Kreuzweg Jesu abzulaufen ist die eine Sache – aber unsere Touren für Kirchengemeinden gehen noch einen Schritt weiter: wir führen Sie nicht nur zu den traditionellen Sehenswürdigkeiten, sondern geben Ihnen die Möglichkeit, das historische jüdische Leben kennen zu lernen! So lässt sich viel besser verstehen, in welcher Umgebung und unter welchen Umständen Jesus gelebt und gepredigt hat. Während Ihrer Reise lernen Sie, welche hebräischen Wurzeln es im christlichen Glauben gibt, nehmen an traditionellen Shabbat Veranstaltungen teil, hören Rabbinern bei einer Thoralesung zu und besuchen die heiligen jüdischen Sehenswürdigkeiten. Wir von Keshet Journeys finden, dass sich Pilgerreisen sich nicht ausschließlich auf die Vergangenheit fokussieren sollten, denn Gott hat ja auch nicht einfach vor 2000 Jahren einen Schlusspunkt hinter seine Arbeit gesetzt.

 

Unsere Spezialprogrammpunkte

Auch in diesem Programm

Ceasarea Maritima

Besuchen Sie das historische Caesarea Maritima, die römische Hauptstadt von Judäa, wo Petrus Gottes Ruf nachfolgte und Kornelius besuchte (Apg. 10) und den Römern das Evangelium predigte (Apg. 24-26)

Kfar Kedem

Besuchen Sie Kfar Kedem, wo Sie zweitausend Jahre zurückversetzt werden in ein Dorf in Galiläa. Kfar Kedem wurde von einer Gemeinschaft von orthodoxen jüdischen Familien aufgebaut, und Sie können auf authentische Art und Weise erleben, wie man damals unter anderem Milch, Wolle und Brot produziert hat.

Geburtskirche Bethlehem

Besuch der Geburtskirche, in der zwei byzantinische Kirchen und eine Krypta vereint sind. Dort befindet sich die Stelle, die in der christlichen Tradition als Geburtsstätte Christi verehrt wird.

See Genezareth

Der See Genezareth ist das grösste Süsswasser Reservoir in Israel und bekannt für die vielen biblischen Geschichten, die sich hier abspielten. Geniessen Sie eine Bootsfahrt auf dem See.

Der Kreuzweg

Folgen Sie den Stationen des Kreuzwegs, der Weg, den Jesus ging, bevor er gekreuzigt wurde. Der Kreuzweg endet in der Grabeskirche, die über den Felsen Golgotha, die Stätte der Kreuzigung, und das Grab gebaut ist.

Beth-El

Besuchen Sie die biblische Stadt Beth- El, wo König Yerobeam ein Goldenes Kalb aufstellen liess und Jakob von der Himmelsleiter träumte. Eine kleine Gruppe Israelis besiedelte den Ort wieder in 1977- lernen Sie die Geschichte von Bet- El kennen und treffen Sie einige der Einwohner.

Davidstadt

Besuchen Sie die Biblische Davidstadt, wo die Wurzeln Jerusalems liegen und wo Archäologie die Bibel bestätigt. Biblische Texte können hier inmitten einer der faszinierendsten aktiven Ausgrabungen weltweit gelesen werden.

Hebron

Besuchen Sie Hebron, eine der vier heiligen Städte im Land Israel. Wandeln Sie auf den Fussspuren von Abraham, Isaak, Jakob Josua und König David und besuchen Sie die Höhle Machpela, wo die Patriarchen und Matriarchen des Volkes Israel begraben sind.

Berg der Seligpreisungen

Besuchen Sie den Berg der Seligpreisungen, wo Jesus die Bergpredigt hielt.

Haas Promenade

Panoramasicht aufs Kidrontal und die Altstadt von Jerusalem von der Haas Promenade. Lernen Sie über die mit dem Kidrontal verbundenen Prophezeiungen, welches auch Josefat Tal genannt wird, und erfahren Sie, warum Jerusalem der Stolperstein der Nationen ist, wie prophezeit in Jesaia 8;14.

Capernaum

“Und er verliess Nazareth, kam und liess sich in Kapernaum nieder. Von da an begann Jesus zu verkündigen und zu sprechen.” (Matthäus 4:13, 17) Besuchen Sie die Überreste von Kapernaum, die Stadt, in der Jesus wohnte, so wie auch Petrus, Andreas, Jakobus, Johannes und der Steuereintreiber Matthäus.

Nazareth Village

Beim Besuch in diesem nachgebauten Dorf erleben Sie das ländliche Leben in Galiläa wie es vor zwei tausend Jahren war.

Zentrum für Jüdisch- Christliches Verständnis und Zusammenarbeit

Nehmen Sie Teil an einer Bibelstunde mit einem Rabbiner vom Zentrum für Jüdisch- Christliches Verständnis und Zusammenarbeit, das von orthodoxen Juden gegründet wurde, um den Jüdisch- Christlichen Dialog zu vertiefen und die Beziehung zwischen den beiden Religionen zu verbessern.